Fragen

 

Warum benötige ich einen H/PC? Unterstützt der H/PC Microsoft Outlook 97?
Was genau ist ein H/PC? Unterstützt der H/PC die Handschrifterkennung?
Wie sieht ein H/PC aus? Wie groß ist er? Worin unterscheidet sich der H/PC von einem Laptop oder einem Notebook?
Warum brauche ich einen Palmtop für die Medizin? Worin unterscheidet sich der H/PC vom elektr. Organizer?
Wie funktionieren Connectivity und Synchronisierung? Entwickelt Microsoft neue Programme für den H/PC?
Welche Kommunikationsmöglichkeiten bietet der H/PC? Welche zusätzliche Software steht für H/PCs zur Verfügung?
Wie sieht es mit E-Mail aus? Wo kann ich einen H/PC kaufen?
Kann ich mit einem H/PC auf das Internet zugreifen? Wieviel kostet ein H/PC?
Worin unterscheidet sich der H/PC von einem PDA? Kann ein H/PC erweitert und aktualisiert werden?
Kann der H/PC Dokumente mit Microsoft Office austauschen?

 

Warum benötige ich einen H/PC?
Die meisten Ärzte verbringen einen großen Teil Ihrer Arbeitszeit nicht am Schreibtisch. Sie wünschen sich daher einen bequemen und einfachen Weg, auch während dieser Zeit kommunizieren, organisieren und Informationen abfragen zu können, unabhängig davon, ob sie gerade ein paar Räume weiter in einer Besprechung sitzen oder unterwegs sind. Elektronische Organizer und PDAs erfüllen diese Anforderungen nur teilweise, da diese Geräte eigene Daten und Dateien erzeugen und Sie dann diese Datensätze stets mit den Daten Ihres Zeitplaners auf dem Desktop abgleichen müssen. Außerdem ist der Datenaustausch sowie das Empfangen und das Beantworten von Nachrichten (wenn überhaupt) nur schwer möglich. Wenn Sie jedoch einfach Ihren PC griffbereit hätten, beispielsweise in der Kitteltasche, dann könnten Sie stets mit den gleichen Informationen arbeiten und sofort auf neue medizinische Situationen und Anforderungen reagieren.

Wie fänden Sie es, wenn Sie ein Gerät hätten, das den Einsatzbereich Ihrer Programme erweitert, auf einfache Weise Daten und Dokumente mit diesen Programmen austauscht oder sogar synchronisiert und dann sogar noch nahtlos mit Ihrem Desktop-Zeitplanungsprogramm, wie beispielsweise Microsoft Outlook oder Schedule+ 7.0a, zusammenarbeitet? Wie fänden Sie es, wenn Sie Anamnesen erheben/einsehen, das WWW erkunden (auch in den berühmtesten Datenbanken, wie z.B. Medline!), E-Mail (mit Anlagen) senden und empfangen, auf Microsoft Excel-Tabellen oder Microsoft Word-Dokumente verweisen und Microsoft PowerPoint-Präsentationen durchführen könnten, auch wenn Sie unterwegs sind? Wie würde es Ihnen gefallen, sich all diese Wünsche zu erfüllen und sich dabei noch nicht einmal in etwas Neues einarbeiten zu müssen, so dass Sie sofort loslegen könnten? Wie fänden Sie es, ein Gerät zu besitzen, das klein genug ist, um es bequem in der Hand zu halten, das aber dennoch alle Ihre wichtigen Informationen stets auf dem neuesten Stand hält? All dies bietet Ihnen ein Handheld PC.
Was genau ist ein H/PC?
Der Handheld PC (H/PC) ist das erste Produkt, das auf dem Betriebssystem Windows CE basiert. H/PCs sind mobile Zusatzgeräte für Windows-basierte PCs und stellen eine ganz neue Kategorie von Personal Computern dar. Mit einem H/PC haben Sie ihre wichtigsten Daten stets zur Hand und können Sie bei Bedarf mit einer Reihe unterschiedlicher Verbindungsmethoden mit den Daten auf Ihrem Windows-basierten Computer synchronisieren, so dass sie immer aktuell sind.

Microsoft stellt das Betriebssystem Windows CE mit der Benutzeroberfläche sowie eine Reihe von Standardanwendungen für H/PCs zur Verfügung, die alle auf von OEMs entwickelter und produzierter Hardware ausgeführt werden können. Der Umgang mit dem und die Bedienung des H/PC sind leicht zu erlernen, da die Benutzeroberfläche von Windows CE zahlreiche Elemente des bekannten Betriebssystems Windows 95 enthält. Zu den Windows CE-Programmen für den H/PC gehören Microsoft Pocket Word, Pocket Excel, Pocket PowerPoint® und Pocket Internet Explorer sowie das Programm Pocket Outlook® für die Verwaltung von Kontakten, Kalenderdaten, Aufgaben und E-Mail. Es ist problemlos möglich, die Informationen mit Ihrem Windows-basierten Computer auszutauschen, da die genannten Programme kompatibel mit Microsoft Office und dem Desktop-Informationsmanager Microsoft Outlook sowie mit Microsoft Schedule+ 7.0a sind. Dies bedeutet, dass Sie auf einem Computer Dateien bearbeiten und anzeigen sowie Daten eingeben können und diese Daten dann einfach auf den anderen Computer übertragen können.

Mit dem H/PC stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten und Optionen zum Senden und Empfangen von Informationen und Dateien zur Verfügung. So können Sie Dateien zwischen dem H/PC und einem Windows-basierten Computer austauschen, indem Sie den Explorer für mobile Geräte verwenden. Da der H/PC auch Standard-Kommunikationsprotokolle unterstützt, können Sie Verbindungen zu den meisten Netzwerken herstellen, einschließlich kabelloser Netzwerke, Ethernet-LANs (Local Area Networks) und Internet. In den Netzwerken können Sie Dateien austauschen und E-Mail versenden und empfangen (sogar mit Anlagen und Anfragen für Gruppentermine) und auch Web-Seiten durchsuchen.

Das Wichtigste aber ist: Der H/PC bietet die Windows CE-Dienste mit ActiveSync™-Technologie. Mit dieser Software können Sie Ihre wichtigen Daten völlig problemlos und automatisch aktualisieren, und zwar sowohl über direkte Verbindungen als auch über Fernverbindungen. Sie installieren die Windows CE-Dienste auf Windows-basierten Computern, also auf Ihrem Computer im Krankenhaus, Büro oder zu Hause, und wickeln die Synchronisierung der Daten auf dem H/PC über die Windows CE-Dienste ab.
Wie sieht ein H/PC aus? Wie groß ist er?
H/PCs verfügen über ein ansprechendes Design und sind aufklappbar. Sie sind so klein und leicht, dass sie bequem in einer Hand gehalten werden können. H/PCs gibt es in verschiedenen Ausstattungen und Größen, mit unterschiedlichen Displays, Peripheriegeräten und Software-Konfigurationen, so dass Sie genau die Lösung finden werden, die Ihre Bedürfnisse am besten erfüllt.

Warum brauche ich einen Palmtop für die Medizin?

 

Ein Palmtop kann das Leben sehr erleichtern!  Zum Beispiel, Anamnesen könnten auf dem Palmtop "geschrieben" werden, oder als Referenz-Hilfe bei den langen Nächten des AiPs.  Vergessen Sie nicht, dass Palmtops einfach und leicht in die Kitteltasche passen, was bedeutet, dass alle Ihre Datenbanken und persönliche Hilfen immer dabei sein können.  Im Praxen-Sektor findet man ebenfalls für die Palmtops Gebrauch!  Keine große, häßliche Computer auf dem Schreibtisch in jedem Zimmer!  Immer den Palmtop dabei haben, mit Infrarot die Daten zum Desktop Computer schicken, und schon ist es fertig!  Sie haben auch die Gewissheit, dass alles problemlos an Ihrem Windows-basierten Computer ankommt. 

Wie funktionieren Connectivity und Synchronisierung?
Auf der CD zum Handheld PC finden Sie diverse Windows CE-Dienste. Wenn diese Software auf Ihrem Desktop-Computer installiert wird, erfolgt eine automatische Synchronisierung der Daten auf dem H/PC und dem Desktop-Computer. ActiveSync verwaltet auch die Synchronisierung über Fernverbindungen, so dass Sie wichtige Informationen selbst dann aktualisieren können, wenn Sie nicht an Ihrem Desktop-Computer sitzen. Neben der Synchronisierungsfunktion bieten die Windows CE-Dienste eine hierarchische Sicht auf die Programme, Dateien und Ordner auf dem H/PC, die dem Windows Explorer weitgehend entspricht. Durch einfaches Drag & Drop können Dateien zwischen dem H/PC und dem Desktop-Computer verschoben und kopiert werden. Die Windows CE-Dienste können auch verwendet werden, um H/PC-Programme zu installieren und zu löschen und um ein Backup aller Programme, Dateien, Datenbanken, und sonstiger Daten vom H/PC auf den Desktop-Computer durchzuführen, so dass eine einfache Wiederherstellung des Systems auch im Falle von Fehlfunktionen, Verlust oder Diebstahl gesichert ist.
Welche Kommunikationsmöglichkeiten bietet der H/PC?
Windows CE bietet eine umfassende Kommunikationsarchitektur, die eine Vielzahl von Kommunikationsmöglichkeiten eröffnet, und zwar sowohl kabelgebunden als auch kabellos. Die Standardprotokolle TCP/IP, SLIP und PPP sind integriert, ebenso wie bekannte Windows-basierte Programmierschnittstellen für Kommunikationsfunktionen, so dass H/PCs auf das Internet zugreifen und Verbindungen zu RAS-Servern herstellen können.

Die Unterstützung für PC-Karten bietet die Möglichkeit zur Nutzung einer Fülle von PCMCIA-Modems und Ethernet LAN-Karten (kabelgebunden und kabellos) sowie von Fax- oder Funkruf-Produkten und -Lösungen. Das E-Mail-Programm Pocket Outlook mit einem universellen Posteingang unterstützt sowohl das SMTP/POP3-Protokoll als auch Add-In-Protokolle von Drittanbietern, wie beispielsweise IMAP4. Die integrierte IrDA-kompatible Infrarot-Unterstützung ermöglicht den Datenaustausch mit anderen H/PC-Geräten sowie die Synchronisierung mit Windows-Computern, die ebenfalls mit Infrarot-Technologie ausgerüstet sind.
Wie sieht es mit E-Mail aus?
Pocket Outlook für den H/PC verwendet die Standardprotokolle SMTP, SLIP und POP3 und arbeitet mit jedem TCP/IP-Netzwerk zusammen, auch mit dem Internet. Zahlreiche Dienste und Nachrichtenübertragungsagenten können so geschrieben werden, dass sie mit dem Posteingang zusammenarbeiten. Hierzu gehören die wichtigsten Online-Dienste, verbreitete LAN-basierte E-Mail-Programme, kabellose E-Mail und weitere Nachrichtendienste, wie beispielsweise Fax und Funkruf.

Ein neues und faszinierendes Funktionsmerkmal des Posteingangs ist die Synchronisierung. Wenn Sie die Windows CE-Dienste 2.0 mit ActiveSync betreiben, können Sie sogar die E-Mail (einschließlich Anlagen) mit Ihrem Windows-basierten Desktop-Computer synchronisieren. Nun können Sie immer und überall auf die neuesten Meldungen zugreifen und sogar feststellen, welche Meldungen Sie bereits gelesen haben.
Kann ich mit einem H/PC auf das Internet zugreifen?
H/PCs beinhalten Pocket Internet Explorer für den Zugriff auf die nahezu unerschöpflichen Informationsquellen im World Wide Web (WWW) oder auf Produktinformationen im lokalen Intranet einer Klinik oder Krankenhauses.
Kann der H/PC Dokumente mit Microsoft Office austauschen?
Dateien können zwischen Pocket Word, Pocket Excel und Pocket PowerPoint auf dem H/PC und den entsprechenden Desktop-Gegenstücken aus Microsoft Office für Windows 95 oder Windows 98 auf Ihrem Windows-basierten Computer ausgetauscht werden. Sie nutzen hierzu einfach die Drag & Drop-Technik im Explorer für mobile Geräte, um die Dateien automatisch zu übertragen und zu konvertieren. Sie können die Dateien ebenfalls über eine serielle Verbindung oder über eine Infrarotverbindung synchronisieren.
Unterstützt der H/PC Microsoft Outlook 97?
Ja. Mit Windows CE können Sie die Informationen zwischen Microsoft Outlook 97 und Pocket Outlook auf dem H/PC synchronisieren. Die Synchronisierung ist ganz einfach. Sie brauchen nur den H/PC und den Desktop-Computer unter Windows miteinander zu verbinden. Den Rest erledigen die Windows CE-Dienste. Dabei werden die Dateien automatisch synchronisiert, und zwar gemäß den von Ihnen festgelegten Optionen, wie Datum, Eintrag und Kategorie
Unterstützt der H/PC die Handschrifterkennung?
In der Standardkonfiguration unterstützt der H/PC die Eingabe von Notizen über einen Eingabestift sowie über eine Standard-Tastatur. Microsoft hat bei der Entwicklung von Windows CE umfassende Marktforschung betrieben und dabei festgestellt, dass die Kunden in den USA mit überwältigender Mehrheit die Dateneingabe über die Tastatur der Handschrifterkennung vorziehen. Für die H/PC-Benutzer allerdings, die auf die Handschrifterkennung angewiesen sind, hat Microsoft mit einer Reihe von unabhängigen Software-Entwicklern zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass auch Lösungen zur Handschrifterkennung für die Windows CE-Plattform zur Verfügung stehen.

Für alle Anwender, die gerne Notizen aufschreiben oder schnell kleine Skizzen anfertigen, stehen entsprechende Pocket Outlook-Programme zur Verfügung. Mit diesen Programmen können Sie mit einem Eingabestift Notizen machen und diese sogar mit Outlook auf dem Windows-basierten Computer synchronisieren. Sie können einzelne Zeichen oder Wörter bearbeiten oder verschieben und weitere Informationen zwischen Wörtern und Zeichen einfügen.
Worin unterscheidet sich der H/PC von einem Laptop oder einem Notebook?
Ein H/PC ist ein mobiles PC-Zusatzgerät und wurde entwickelt, um Desktop-, Laptop- und Notebook-Computer zu ergänzen, und nicht, um sie zu ersetzen. Das gleiche gilt auch für die Anwendungen, die für H/PCs entwickelt werden. Diese Programme ermöglichen Ihnen, die wichtigsten Dateien und Daten mitzunehmen und zu bearbeiten, wenn Sie unterwegs sind. Dabei bleiben Sie stets in Kontakt mit Ihrer Klinik, Station, Büro oder Praxis, in der Sie die Dateien und Informationen synchronisieren.
Worin unterscheidet sich der H/PC von einem elektronischen Organizer?
Elektronische Organizer helfen bei der Verwaltung persönlicher Informationen. Ein H/PC steigert Ihre Produktivität auf viel weitgehendere Weise als ein elektronischer Organizer. Es steht eine große Vielzahl von Programmen für H/PCs zur Verfügung, wie beispielsweise geschäftliche Anwendungsprogramme, mit denen Sie die Informationen von Windows-basierten Computern nutzen können, ferner E-Mail-Programme und ein Internet-Browser. Zusätzlich ist weitreichende Unterstützung für Kommunikationsfunktionen in den H/PC eingebaut, so dass Sie auf das Internet zugreifen können, um E-Mail zu senden oder zu empfangen, um das WWW zu durchsuchen oder um Verbindungen zu Netzwerken und anderen Computernherzustellen, mit denen Informationen ausgetauscht und synchronisiert werden sollen.
Worin unterscheidet sich der H/PC von einem PDA?
Ein H/PC unterscheidet sich grundlegend von einem PDA, der für Personen geeignet ist, die keinen Personal Computer benötigen. Im Gegensatz zu einem PDA stellt ein H/PC mit Windows CE einen Zusatz bzw. eine Erweiterung für Computer unter Windows dar. Die Connectivity mit Desktop-Computern steht beim H/PC im Mittelpunkt und bietet die Möglichkeit zur Synchronisierung und zum Austausch von E-Mail-Nachrichten und Anlagen, von persönlichen Informationen und auch von Dateien.  Die Benutzer können mit Hilfe der Standard-Technologie Verbindungen herstellen, genau so, wie sie es von Ihren "großen" PCs unter Windows gewöhnt sind. Im Gegensatz hierzu sind die Kommunikationsmöglichkeiten zwischen PDA und PC stark eingeschränkt.

Zudem ähneln Benutzeroberfläche, Zubehörprogramme, Dateisystem und Programme des H/PC stark den jeweiligen Desktop-Entsprechungen, so dass Neueinsteiger oder Unsichere sofort produktiv arbeiten können. Die Benutzeroberfläche eines PDAs hingegen ähnelt den heute üblichen Desktop-Betriebssystemen für Computer nur wenig oder gar nicht.

Genau wie beim H/PC gibt es auch bei PDAs verschiedene Größen und Formen sowie unterschiedliche Preise. PDAs sind bei der Eingabe größtenteils von der Handschriftenerkennung abhängig, bieten häufig keine Möglichkeiten zur Aktualisierung oder Erweiterung, ohne das ganze Gerät auszutauschen, und bieten nicht die Auswahlmöglichkeiten zwischen Software verschiedener Hersteller.
Entwickelt Microsoft neue Programme für den H/PC?
Microsoft betreibt auch weiterhin Marktforschung und ermittelt die Kundenwünsche für Erweiterungen und Verbesserungen an Windows CE und den von Microsoft bereits erhältlichen Programmen für den H/PC. Microsoft untersucht zur Zeit mehrere solcher Produkte und Verbesserungsmöglichkeiten. Kunden, die bestimmte Vorschläge machen oder Ideen zu Windows CE für H/PCs machen möchten, können E-Mail-Nachrichten an die Adresse mswish@microsoft.com senden.
Welche zusätzliche Software steht für H/PCs zur Verfügung?
Bis heute haben sich mehr als 1.000 Software-Entwicker am Windows CE Technical Beta-Programm beteiligt, und mehr als 90 Software- und Hardwarefirmen haben Produkte für den H/PC angekündigt. Der H/PC basiert auf einer Standard-Windows-Plattform und garantiert somit die weitreichende Verfügbarkeit von Zusatzprogrammen und individuellen medizinische Lösungen. Die Windows CE-basierte Entwicklungsumgebung bietet Tausenden von Software-Entwicklern die Möglichkeit, ihr Fachwissen in Bezug auf Windows-basierte Programmierschnittstellen und Tools auch weiterhin zu nutzen.
Wo kann ich einen H/PC kaufen?
Führende Hersteller von Unterhaltungselektronik und Computern bieten H/PCs an. Sie können auch Hier klicken, um sich einige deutsche Online-Anbieter selber anzusehen!
Wieviel kostet ein H/PC?
Es gibt keinen grundlegenden Richtpreis. Der jeweilige Preis eines bestimmten Modells hängt von zahlreichen Faktoren ab, beispielsweise davon, welche Optionen der Hersteller des H/PCs eingebaut hat.  Wir bei Palmtop-Medizin haben alle mögliche Preise gesehen (von 500,- DM und aufwärts!), also können wir keinen genauen Preis nennen.

Ein H/PC bietet hohe Produktivität bei günstigem Preis. Ein H/PC bietet weit mehr für Ihr Geld als beispielsweise ein PDA (Personal Digital Assistant), ein Palmtop-Gerät oder andere Einsteck-Computer, da der H/PC die wichtigsten Funktionen und Daten Ihres Windows-basierten Computers stets bereithält - und zwar immer und mühelos auf dem neuesten Stand.
Kann ein H/PC erweitert und aktualisiert werden?
Bei der Entwicklung der H/PCs hat Microsoft eng mit den Herstellern zusammengearbeitet, um Hardware-Richtlinien festzulegen, durch die sichergestellt wird, dass H/PCs problemlos auf neue Versionen des Betriebssystems Windows CE oder auf neue Programme aktualisiert werden können. Sowohl das Betriebssystem Windows CE als auch die Programme werden im ROM (Read-Only Memory) des H/PC gespeichert. Jeder Hardwarehersteller bietet eine Möglichkeit zum Aktualisieren des ROM, entweder durch den Benutzer selbst oder durch eine Werkstatt. Die Benutzer können ferner zusätzliche Programme im RAM (Random-Access Memory) installieren, und diese dann durch einfache Installation einer neuen Version im RAM aktualisieren.